Thema Rente und Garantierente in der Politik

Vorsorge-GeldBerlin: (BT) Die Fraktion der Partei Bündnis 90/Die Grünen will mit einer neune Garantierente die bevorstehende Altersarmut bekämpfen. Das geht aus einem neune Antrag im Bundestag hervor, in dem die besorgte Fraktion beklagt, dass 14 Prozent der älteren Mitmenschen im Jahr 2010 mit einem geschätzten Einkommen, wie gesetzliche Rentenversicherung, unterhalb der Armutsgrenze ausgekommen sind. Wenn nicht entschieden von der Politik gegengesteuert werde, gehe die Schere bei der Altersarmut weiter auseinander. Altersarmut und der Bezug von notwendiger Grundsicherung im Alter sollte in den kommenden weiteren Jahren gravierend zunehmen, warnen die Grünen Abgeordneten. Die Politiker fordern deshalb eine gesetzliche Garantierente, die sicherstellen soll, dass geringe Ansprüche von Rentnern mit 30 und mehr Rentenversicherungsjahren mit Steuermitteln aufgestockt werden, damit die kommente Gesamtrente mindestens 30 Rentenentgeltpunkte enthält. Außerdem sollen laut den Politikern alle Versicherungszeiten (wie Beitragszeiten, Anrechnungszeiten, Zurechnungszeiten) als mögliche Voraussetzung für den Bezug der neuen Garantierente anerkannt werden. Um einen weiteren Einstieg in eine weitere und verlässlich vor Armut schützende soziale gerechte Rentenversicherung zu schaffen, solle die kommende Garantierente zunächst nur für die Neurentner erstellt werden, schreiben die Grünen Abgeordneten weiter.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Thema Rente und Garantierente in der Politik, 10.0 out of 10 based on 1 rating
This entry was posted in Versicherungen and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *